G wie Grüne Damen und Herren


Worum geht es?

In vielen Krankenhäusern und Seniorenheimen gibt es die sogenannten „Grünen Damen und Herren“, die sich um Patienten kümmern und sie unterstützen. 
Sie nehmen sich Zeit für Gespräche am Krankenbett, zum Zuhören, zum Vorlesen und zur Erledigung kleiner Besorgungen und Hilfeleistungen. Sie begleiten die Patienten zu Untersuchungen, Andachten oder bei Spaziergängen.
In den Altenhilfeeinrichtungen besuchen Grüne Damen und Herren regelmäßig die Bewohner, helfen beim Briefe schreiben, lesen aus der Zeitung vor, machen Gedächtnistraining oder singen gemeinsam – je nachdem, was gerade dran ist.

Das „Grün“ geht übrigens auf die Farbe der Kittel zurück, die die Ehrenamtlichen in den Krankenhäusern oder Seniorenheimen tragen. Meistens jedenfalls: In Kassel heißen die „Grünen Damen“ ausnahmsweise „Blaue Helferinnen“, weil sie blaue Kittel tragen.

Was sind die Voraussetzungen?
Für das Ehrenamt als Grüne Dame oder Grüner Herr brauchen Sie Einfühlsamkeit, emotionale Stabilität, Selbstbewusstsein und eine positive Ausstrahlung – nur so können Sie zu den Patienten Vertrauen aufbauen und ihnen Ängste nehmen oder mit kleinen Diensten eine Freude machen.

Wohin wende ich mich?
Liste der beteiligten Krankenhäuser und Altenheime
Arbeitsgemeinschaft Evangelische Krankenhaus-Hilfe e.V. Grüne Damen und Herren

...mehr Engagement-Möglichkeiten entdecken

 

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Schriften von fonts.com und Videos von YouTube und Vimeo.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren