Lektorenarbeit


Worum geht es?
Lektorinnen und Lektoren sind ehrenamtlich engagierte Gemeindeglieder, die selbständig Gottesdienste leiten.
Die Begründung für diesen Verkündigungsdienst finden wir im Priestertum aller Gläubigen: Die Verkündigung des Wortes Gottes ist Aufgabe aller Christen – sowie im Bild von der Gemeinde Christi: Jedes Gemeindeglied hat sein besonderes Talent und Aufgabe.


Was sind die Voraussetzungen?

  • Zustimmung zum Bekenntnis unserer Kirche
  • Leben in der Gemeinde, Vertrauen der Gemeinde
  • Gabe für den Verkündigungsdienst
  • Bereitschaft, mit Predigtvorlagen zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Aus- und Fortbildung
  • Volljährigkeit.


Lektor oder Lektorin wird man

  • durch Berufung: Der Kirchenvorstand beschließt und gibt eine Empfehlung an das zuständige Dekanat. Bei Zustimmung erfolgt die Anmeldung beim Landeskirchenamt, Kassel.
  • und Ausbildung: Die Vorbereitung auf das Lektorenamt umfasst acht Wochenenden in einem Zeitraum von acht Monaten. Hier wird in die Liturgie und Praxis des Gottesdienstes eingeführt.
     

Gut zu wissen

  • Aktuell gibt es in Kurhessen-Waldeck 800 Lektorinnen und Lektoren.
  • Die „Kasseler Lektorenpredigt“ wird dreimal, ein Lektorenbrief mit wichtigen Informationen einmal im Jahr versandt.
  • Die Lektorenarbeit der EKKW bietet online Arbeitsmaterialien unter www.ekkw.de/lektorendienst
  • Weitere Fortbildungsangebote gibt es auf Kirchenkreis- und Sprengelebene. Einmal im Jahr findet der Landeslektorentag statt.


...mehr Engagement-Möglichkeiten entdecken

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Schriften von fonts.com und Videos von YouTube und Vimeo.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren